Den Tag, den man

                     NIE vergisst !


Eigentlich lief alles gut, es war ein Reisetag wie jeder andere, mal mehr mal weniger die üblichen kleinen Problemchen. Toms-Backup begleitet in den Tiefen der Algerischen Sahara eine Expedition, um für einen Italienischen Off-Road Club alte Karawanen Wege auf zu spüren, die man nur noch per Satellit aus dem Weltall erkennt. So folgen wir einer uralten Trasse, sehr steinig und aus der Bodenperspektive kaum zu erkennen.., steht man nicht unmittelbar neben ihr. Plötzlich bleibt Guiliana mit Ihrem Isuzu PickUp vor uns stehen und springt aus dem Fahrzeug. Weit hinter Ihr erkennen wir, dass da was nicht stimmt.., Sie steht verwirrt neben dem Wagen und schüttelt verzweifelt den Kopf.


> Was ist passiert ?!? <


Bis wir den Deutz zum Stehen bringen, wird klar..,


> das gibt Arbeit... <


Oh shit der Wagen ist wie ein Keks in zwei Hälften zerbrochen.., kann nicht sein.., oh doch, so was gibt‘s. Einfach beide Rahmenseiten total durch, nur noch von den Blattfedern, dem Auspuff und den Handbremsseilen zusammen gehalten - unglaublich aber wahr  !

In solchen Situationen gilt die Devise.., Ruhe bewahren und Tee auf setzen !


Obwohl das Fahrzeug nicht überladen ist, haben die vielen Millionen Schwingungen den sehr dünnen Isuzu Kastenrahmen mürbe gemacht - peng !


> Das war‘s <


Eigentlich wäre hier die Fahrt zu Ende, in dieser Einöde aus kopfgrossen von schwarzem Wüstenlack überzogenen Steinen, Geröll und fernen Schuttbergen, das Fahrzeug müsste geräumt und verlassen werden. Hilfe von aussen ist in dieser Einöde  für Monate nicht zu erwarten, befinden wir uns doch auf einer nicht mehr befahrenen Trasse, die viele Kilometer weiter östlich durch eine neue Asphaltstrasse über das berüchtigte Plateau Fadnoun ersetzt wurde.

Aber Toms-Backup Service ist dabei und macht das Unmögliche möglich, denn wer gibt schon gerne sein Fahrzeug ganz auf ?!? So heisst es alle verfügbaren Wagenheber raus, die Rahmenteile so gut wie möglich wieder auf Stoss zusammen gebracht und das Schweissen kann beginnen. Allerdings unter diesen Bedingungen kein Kinderspiel.., 2 LKW-Batterien und Spezialelektroden müssen zum Schweissen reichen.

Der starke Wind behindert den reibungslosen Schweissvorgang und die kalten klammen Finger geben einem den Rest. Trotzdem, nach einem Tag ist es vollbracht, der Rahmenbruch ist fixiert und mit Metallplatten verstärkt, es kann weiter gehen. Abends gesteht Giuliana, dass sie heute ihren 60igsten feiert und dieses Ihr grösstes Geschenk aller Zeiten ist.., so einfach kann man Menschen glücklich machen.

Nach 2 Tagen Schritttempo über Geröllfelder und durch steile ausgetrocknete Wadis erreichen wir heil D‘janet. Die Materialsuche gestaltet sich schwierig. Da im ganzen Ort kein Stahl in passender Stärke auf zu treiben ist, muss ein uralter Doppel-T-Träger als Materialspender herhalten und zerflext werden. Wir finden nur eine einzige Werkstatt, die über ein funktionstüchtiges und  leistungsstarkes Schweissgerät verfügt, um die Reparatur unter der Anleitung und Aufsicht von Toms-Backup Service nachhaltig aus zu führen. Die Expedition kann weiter gehen.


Guiliana  ist mit ihren fast 70 Jahren immer noch auf Reisen.


Schaut mal hier ...


           www.voporlomundo.com

Der Fahrzeug Gau !!!

    Totaler, beidseitiger

          Rahmenbruch

                mitten im Nichts !

Erst mal Te trinken...

dann alle Wagenheber zusammen kranen und Fahrzeug leer räumen

Ohne Windschutz geht nix auf der windigen Hochebene

Dann man los mit dem Batterie-Schweissen

Mit 2 LKW Batterien und 1,5er Spezial-Elektroden kann „gebrutzelt“ werden

Ein zusätzlicher Bergegurt zur Vibrationsdämpfung kann auch nicht schaden !

Projekt 2003

R A H M E N B R U C H   A L G E R I E N
EXPEDITIONEN
FOTO SAFARIS
Technik Support & SERVICE
  Und noch was... „TOMS-BACKUP“ ist WERBEFREI und wird NICHT GESPONSERT !
                        Denn nur wer frei ist kann seine Persönlichkeit voll entfalten !
Frame-Disaster Algeria...